Kühlerdeckel

Alles was die Technik der ZXR betrifft, aber in keine andere Rubrik paßt.

Moderator: Börni

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Waldbaer » 29 Jun 2012 11:54

Die 1,1er sind bei Kühler Rath immer noch nicht lieferbar...................

Weis jetzt nicht genau was ich an Alternativen sonst noch da habe und da ich inzwischen wieder umgezogen bin muss ich die Kiste mit den restlichen Kühlerdeckeln erst mal ausgraben. Wenn, dann hab ich noch 0,9er und 1,4er, evtl. noch 1,0er.
Das Wort "Vegetarier" stammt aus dem Indianischen und beteutet übersetzt :

"zu dumm zum jagen"
Benutzeravatar
Waldbaer
Chef de la Cuisine
 
Beiträge: 2120
Registriert: 22 Feb 2008 22:59
Wohnort: Gusenburg/Mörlenbach

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Frank » 29 Jun 2012 19:35

Ein paar Deckel würde ich auch nehmen, habe keine mehr auf Lager...

Ob 0,9 oder 1,1 ist egal. Macht in der Anwendung echt nichts aus. Die 1.4er finde ich etwas heftig, zumindest bei PKW mit Plastikkühler und Heizungswärmetauscher.
Benutzeravatar
Frank
CSI Heidelberg
 
Beiträge: 3101
Registriert: 29 Okt 2005 1:00
Wohnort: Heidelberg

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Pingmaster » 01 Jul 2012 12:07

grüßt euch kolegen. :kniefall:

habe gestern nach einer Stadt fahrt einen guten schuß Kühlmittel verloren. Es lief in der Mitte des bike runter durch die Öffnung der Verkleidung.
Bei uns in Ulm hatte es gestern 30 c° dementsprechend der wentilator gut in arbeit.

Hatte ne woche zuvor Külmittel aufgefüllt da nach dem gluckern wie schon oft in diesem forum beschrieben der stand bei min. war. könnte jetzt sein das ich auch zu viel rein habe und bei der hitze einfach ein überdruck herschte.
kann das sein oder ist das nicht möglich das ein überdruck von selbst gelöst wird?
danke im vorraus :respekt: an alle

Rechtschreibfehler dürfen gerne gefunden werden, intessiert nur nicht
Pingmaster
 

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Armin » 01 Jul 2012 16:05

Bär kommst Du zum S-WE? Einfach Kiste mitnehmen. Ich glaub die meisten des S-WE´s haben einen bestellt.
lg u. cu Armin ... der mit der H1 & K tanzt
:kniefall: innen grün, außen ... ZXR 750 H1

Angst essen Seele auf!
Zitat Schräglagentrainer vom 29.04.06
Benutzeravatar
Armin
Schubkarreneinpeitscher
 
Beiträge: 3566
Registriert: 17 Nov 2005 11:31
Wohnort: 73441 Bopfingen, BW

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Waldbaer » 02 Jul 2012 7:45

@Armin

ich hatte bei SWE`s die letzten male immer Deckel dabei, die Nachfrage war nicht so schrecklich hoch :wink:

Leider kann ich am 20.07 nicht............. es sei denn ich wollte mit euch Säcken meinen Geburtstag feiern :prost: :prost:

@Frank

ich werd mal nachsehen was ich noch hab. Evtl. schaff ich es ja zum Stammi am Freitag :prost:
Das Wort "Vegetarier" stammt aus dem Indianischen und beteutet übersetzt :

"zu dumm zum jagen"
Benutzeravatar
Waldbaer
Chef de la Cuisine
 
Beiträge: 2120
Registriert: 22 Feb 2008 22:59
Wohnort: Gusenburg/Mörlenbach

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon hs1966 » 30 Apr 2018 12:03

Hallo Kameraden,

nach längerer Abstinenz möchte ich auch mal wieder etwas beitragen, in der Hoffnung, dass vielleicht jemandem damit gehofen ist.
Nach nunmehr rund 26 Jahren hat sich auch bei mir der erste Kühlerdeckel verabschiedet. Die Dichtungen sind beinhart und porös geworden und dadurch sabberte er etwas raus. Nachdem ein Originaldeckel ja mit knapp 40,- € einen halben Arm kostet, hab ich mich durch die vorherigen Beiträge inspirieren lassen und mal ein paar Ansichtssendungen bestellt.
Leider hab ich das mit den Bildern einfügen nicht ganz begriffen, so dass ich nur die Links einfügen konnte.
Früher ging das doch mal, dass man die Bilder direkt in den Beitrag einfügen konnten, oder???
Aber egal, dann müsst ihr halt die Links öffnen.

Die beiden Kühlerdeckel hier habe ich bei der Fa. Kühler Rath bestellt, siehe hier: http://www.kuehler-rath.de

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 1-62bf.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 2-134c.jpg

Der silberne hat die Bestellnummer 94407 und der blaue die Bestellnummer 944078. Beide passen perfekt auch auf die Kühler der J und der L. Allerdings sind bei Kühler Rath die Deckel nur mit 0,9 Bar lieferbar. Der Originaldeckel scheint ja 1,1 Bar zu haben.

Dann habe ich bei der Fa. Kühler Willems noch zwei weitere Deckel bestellt, siehe hier: http://www.kuehlerdeckel.eu

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 3-daa7.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 4-9876.jpg

Diese Deckel passen ebenfalls perfekt und sind sowohl mit 0,9 Bar und 1,1 Bar lieferbar. Ein Deckel mit 1,1 Bar läuft bereits seit ca. 500 km ohne Probleme.
Leider hat Kühler Willems keine Bestellnummer auf der Rechnung bzw. im Internet. Er hat sie nach meiner Beschreibung geliefert.
Allerdings sind die Dichtungen bei diesen Deckeln, vor allem die große oben sehr dünn, was nicht besonders vertrauenerweckend aussieht. Aber wie gesagt, bis jetzt ist er dicht.

Und jetzt kommts:
Nachdem ich ja eine ganze Schachtel an Deckeln hatte, habe ich mir mal Gedanken gemacht, ob man damit nicht die Originaldeckel reparieren kann.
Und siehe da, es ist gar nicht schwierig. Man kann nämlich sowohl aus den Originaldeckeln, als auch den Zubehördeckeln die kleine und die große Dichtung, wenn man vorsichtig ist, sehr gut rausmachen und auch wieder in den anderen Deckel einsetzen.

Am besten geeignet ist der silberne Deckel von Kühler-Rath, siehe links im Bild. Dieser hat die dicksten Dichtungen, ganz so wie der original Kawa-Deckel.
Die Dichtungen vom blauen Deckel gehen aber auch, auch wenn sie minimalst dünner sind.

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 2-134c.jpg

Die Dichtungsringe sind nämlich nicht fest eingecrimpt bzw. gepresst, sondern nur jeweils in einer umgebördelten Blechhülse gehalten. Also vorsichtig über die Blechhülsen und das Rücksaugventil am Boden drüberziehen, dann funktioniert es ganz gut. Die kleine Dichtung unten ist beim Einbau in den Originaldeckel ein wenig ein Gefreckel, aber es geht mit etwas Geduld ganz gut. Erst vorsichtig über das Rücksaugventil ziehen, ohne dieses zu verbiegen.
Dann das Rücksauventil hochziehen, damit die gebördelte Hülse auch mit hoch kommt und dann noch die Dichtung über die Hülse pfriemeln, bis es unter den Bördelring sauber reingerutscht ist.
Die große Dichtung oben geht noch einfacher. Da muss man anschließend nur mit einem stumpfen Schraubenzieher etwas nachhelfen, damit es unter die Blechscheibe rundum sauber und gleichmäßig reinrutscht, da darüber ein Federring sitzt, der die Dichtung an die Blechscheibe presst.
Fertig ist der neue Originaldeckel. Siehe hier :lol:

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 5-86fd.jpg

!!! Aber Vorsicht !!!
Bei der unteren Dichtung acht geben, dass sie nicht nur über das Rücksaugventil gezogen wird. Am besten vorher, wenn die alte Dichtung raus ist, die kleine Messinghülse, in welche auch das Rücksaugventil gesteckt ist, mal ansehen. Die Dichtung muss über diese Messinghülse gezogen werden, damit sie von der Bördelnaht gehalten wird. Wie gesagt, ein Gefreckel, aber es geht.

Na jedenfalls hab ich jetzt wieder einen kleinen Vorrat an originalen und Zubehördeckeln. Wie gesagt, funktionieren tut beides gut.

Ich hoffe, es hilft euch bei Gelegenheit mal weiter.

Derweil schöne Grüße und einen guten Start in die neue Saison und allseits gute Fahrt,

Hans
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Könner
 
Beiträge: 984
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Dennis » 30 Apr 2018 14:32

Wenn du die Dichtungen grade messen könntest (Durchmesser innen/außen + Stärke), dann kann ich mal schauen ob ich nicht da über die Arbeit rankomme. Das sollte dann sehr billig sein und man müsste nicht den ganzen Deckel kaufen.
Benutzeravatar
Dennis
ZXR-Guru
 
Beiträge: 2733
Registriert: 04 Aug 2009 21:31
Wohnort: Saarland

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon hs1966 » 02 Mai 2018 9:13

Hallo Dennis,

na das ist ja eine super Idee, bzw. eine super Sache. Dann kann man die Originaldeckel vielleicht für ein paar Euro reparieren.
Denn ca. 8,- € für zwei Dichtungen, wenn man sie aus so einem Zubehördeckel ausbaut, ist ja auch nicht gerade billig.

Ich komm nur gerade nicht an die Deckel ran. Ich melde mich aber die nächsten Tage mal, wenn ich sie ausgemessen habe.

Gruß,
Hans
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Könner
 
Beiträge: 984
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Dennis » 02 Mai 2018 17:32

Habe grade schon mal nach ungefähren Maßen geschaut. Krieg ich die bei unserem Lieferanten vsl. nicht in sinnvoller Stückzahl. Wenn man die Maße hat könnte man aber einfach mal online gucken ob sich da was findet. Falls mal Bedarf an ORingen o.Ä. is, da komm ich auch an ungewöhnliche Größen in kleinen Stückzahlen gut ran.
Benutzeravatar
Dennis
ZXR-Guru
 
Beiträge: 2733
Registriert: 04 Aug 2009 21:31
Wohnort: Saarland

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon hs1966 » 03 Mai 2018 16:19

Servus Dennis,

wenn ich es gerade richtig verstanden habe, dann kommst Du auch nicht an solche Dichtungen ran.
Hier aber trotzdem mal zwei Bilder, wie die Dichtungen aussehen müssen. Und auch die Maße nachfolgend.

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 6-ac42.jpg

Große Dichtung:
Außendurchmesser ca. 40 mm
Innendurchmesser ca. 20 mm
Dichtungsstärke ca. 1,5 mm

Kleine Dichtung:
Außendurchmesser ca. 28 mm (eine originale, die aber wahrscheinlich aufgequollen ist, hat ca. 29 mm)
Innenduchmesser ca. 5,5 mm (eine originale, wahrscheinlich ebenfalls durch aufquellen ca. 6,0 mm)
Dichtungsstärke ca. 1,8 mm (Mittelwert aus zwei vermessenen Originalen, wahrscheinlich ebenfalls aufgequollen, ca. 1,9 - 2 mm)

Wenn Du an die Dichtungen nicht rankommst, dann ist das auch nicht problematisch. Denn für ca. 8,- € gibt's ja die Zubehördeckel, siehe oben.
Und wenn vermutlich alle 10 oder mehr Jahre mal wieder einer fällig wird, was solls.

Was mich aber abschließend noch interessieren würde, wäre das Dichtungsmaterial. Nur für den Fall, dass mir langweilig ist und ich mal online danach suche.
Sollte es Viton-Gummi sein, der auch säurebeständig ist, oder ginge bei Kühlwasser auch NBR (so heißt glaub ich die andere Gummimischung, oder)?

Aber trotzdem vielen Dank für Deine Mühe und schöne Grüße,

Hans
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Könner
 
Beiträge: 984
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Kühlerdeckel

Beitragvon Buelltreiber » 09 Mai 2018 12:33

Super Beitrag.
Hast dir viel Mühe gegeben.
Danke!
Gruß Volker

ZXR750K
Benutzeravatar
Buelltreiber
Rollerfahrer
 
Beiträge: 66
Registriert: 05 Okt 2015 14:37
Wohnort: Martfeld

Vorherige

Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron