Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn PLUS ERGÄNZUNG

Welche Beläge sind am besten? Welche Alternativ-Bremsanlage paßt? Welche Handpumpe ist der ultimative Bringer? Hier gibt's Antworten.

Moderator: Börni

Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn PLUS ERGÄNZUNG

Beitragvon Jürgähn » 06 Mai 2017 9:13

Nachdem ich jetzt so einiges an Bremsbelägen ausprobiert habe von original über billig und teuer schreibe ich mal hier meinen Favorit der meiner persönlichen Meinung sogar besser ist als die originalen Beläge.
And the Winner is: Lucas TRW MCB 602 SV, bei Ebay Sofortkauf inke Versand für 30,05 Euronen ZZ pro Scheibe.
Super tolles ansprechen, nachdem die Beläge eingebremst wurden, wenig Handruck am Hebel und trotzdem tolle verzögerung und ansprechverhalten. Fazit: mein Bremsbelag. Über die Haltbarkeit kann ich nichts sagen da der 1ste Belag durch nen hängenden Bremskolben nach 3000 Km runter war, aber mir ist die Haltbarkeit schnuppe Hauptsache tolle verzögerung, und das erledigt er mit bravour.
Gruß Jürgähn

Da ich hier noch ne H2 stehen habe welche beschissen bremste habe ich mir die Klötze von TRW Lucas 602SRQ geholt welche zwar keine ABE haben aber das ist mir schnuppe, die Fuhre soll ankern so gut wie möglich wenn sie muß. Nach dem soften einbremsen so langsam mal gesteigert, und siehe da die Dinger bremsen noch besser mit weniger Handkraft wie die 602 SV, beim bremsen bei 80 mit allen Fingern am Hebel steht das Vorderrad ohne allzuviel Bremsdruck, gewöhnungsbedürftig, aber ich bin der Meinung nach ner Eingewöhnungsphase werde ich damit happy. So nun zu den Leuten die geschrieben haben das die Klötze i.d. Sätteln klappern: Ich habe mal ne Menge verglichen und gelesen und siehe da ich hab was gefunden was die Ursache sein könnte.Einige Anbieter schreiben das ihre Klötze sowohl bei der ZXR 400 und der ZXR 750 passen, und das kann nicht sein weil die 400er kleinere Scheiben hat. Baue ich jetzt zu kleine Beläge ein müssen die klappern, neue Beläge gehen saugend in den Sattel, deshalb v.d. einbauen exact vergleichen. Egal welche Beläge ich bis jetzt aus meinen Kawas rausgeholt habe Spiel hatten alle nicht das sie klappern konnten. Eventuell hat ja mal jemand Klötze f.ne 750er bestellt und welche f.d. 400er bekommen, und diese haben dann garantiert geklappert. Also nicht immer darauf verlassen was der Anbieter schreibt, auch wenn er sich guten Gewissens auf die Angaben des Herstellers beruft: Vertrauen ist Gut KONTROLLE ist besser. Also wer gerne am Kabel zieht und genausogut wieder zum stehen kommen will empfehle ich die 602SRQ v.TRW,ABE hin oder her kuckt eh niemand nach. Da frisch eingebaut wirds ne Weile dauern bis ich was zum Verschleiß schreiben kann.
Allzeit freie Bahn ohne Radar wünscht Euch Jürgähn
Zuletzt geändert von Jürgähn am 22 Mai 2017 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Jürgähn

Es ist leicht,wenn man klug ist sich dumm zu stellen
Benutzeravatar
Jürgähn
der Rasenmäher Mann
 
Beiträge: 72
Registriert: 02 Jul 2006 12:46
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Boxer Markus » 08 Mai 2017 8:08

Hallo Jürgähn ;-)

diese Erfahrung habe ich auch gemacht, nicht nur in der ZXR sind die klasse.
Auch in der ZZR habe ich die drin, nicht mal die Bremsscheiben werden zusammen gerissen von den Belägen.
Bei www.Mymoto24.de habe ich den Satz für 22,90+ 4,90 Versand bekommen.

Hast du auch mal die MCB602SRQ (ohne ABE )aus probiert, diese habe ich jetzt mal bestellt und warte derzeit darauf.
Gruß Boxer Markus
Bild
Benutzeravatar
Boxer Markus
ZXR-Fahrer
 
Beiträge: 322
Registriert: 18 Aug 2014 15:37
Wohnort: Frankenthal

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Tie » 08 Mai 2017 9:05

Ich frage mich nur, was "die Anderen" (einschließlich mir) falsch gemacht haben könnten, nachdem mir denau diese Beläge, an der L und an der 7er (!), wegen viel zu großem Spiels im Sattel, je einen Satz Bremsscheiben gehimmelt haben...?

Nein, an den Sätteln lag es nicht, da diese Probleme weder mit Original, noch mit EBC und auch nicht mit Grimeca aufgetreten sind...
Fahre derzeit Brembo auf der 7er. Einwandfrei!

(Die Lucies jeweils bei Louis gekauft.)
Woher soll ich wissen was ich denke, wenn ich nicht lese, was ich schreibe?

Bild

Grammatik gelernt bei Yoda Du hast???
Benutzeravatar
Tie
Fremdkörper 2.0 reloaded
 
Beiträge: 6968
Registriert: 16 Mai 2004 19:42
Wohnort: Otterfing/Bayern

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Boxer Markus » 08 Mai 2017 9:21

Also ich kann nur sagen dass ich gerade im Rennbetrieb ständig viel heftiger bremse als im Straßenbetrieb - aber keine Ahnung warum es da so unterscheide gibt ??
Ich habe die originalen Scheiben von Kawa drauf, auch bei der ZZR.

Vielleicht haben die unterschiedliche Zulieferer oder es sind wie bei vielen anderen KFZ-Teilen Fälschungen im Handel ??
Gruß Boxer Markus
Bild
Benutzeravatar
Boxer Markus
ZXR-Fahrer
 
Beiträge: 322
Registriert: 18 Aug 2014 15:37
Wohnort: Frankenthal

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Kratzi » 08 Mai 2017 9:42

Boxer Markus hat geschrieben:SRQ (ohne ABE )


Diese fahre ich schon seit 2-3 Jahren (in verschiedenen Zangen) und bin sehr zufrieden - Rennstrecke und Straße. Wobei ich bemerken muß daß ich nicht im Regen fahre und da keine Erfahrungen habe!
Offizieller Fäzebuck Penner!
Benutzeravatar
Kratzi
RRRRapante
 
Beiträge: 3014
Registriert: 02 Aug 2005 16:50
Wohnort: West Berlin

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Benny » 08 Mai 2017 10:32

Hatte auch mal TRW/Lucas Beläge drin inkl. Bremsscheibe von TRW/Lucas. Damit begann leider die Odysee, die Beläge hatten bei meinen Bremssätteln einiges mehr Spiel und wackelt "anfangs" aber nur ganz leicht. Als nach ner Regenfahrt auf der Dosenbahn dann die BRemsscheiben rubbelten und verzogen waren hab ich Originale Scheiben draufgehauen. Soweit war wieder alles bestens. Doch dann wurde das klappern der Bremsbeläge immer schlimmer und schlimmer. Ein Austauschen der Beläge half dann nichts mehr. Die Sättel waren durch das ständige hin und herschlagen während dem fahren schon abgenutzt.

Ich werd deswegen noch meine Ersatzbremssättel demnächst revidieren und die einbauen. Beläge kommen mir nur noch Original oder Brembo rein. Mit denen hatte ich bisher ganz gute Erfahrung und haben mir auch die Scheiben bisher nicht kaputt gemacht.

Zusätzlich zu den Belägen und Scheiben damals, habe ich die Sättel revidiert gehabt.

Mein Fazit:
Bremsleistung ist mit den TRW Belägen und auch Scheiben Top, Haltbarkeit war bei mir dennoch ein teurer Spaß.
Kilometermäßig hat sich das ganze im Bereich von insgesamt 7000km abgespielt.

Grüße :wink:
ZX750K000769
Benutzeravatar
Benny
Chopper Loverboy
 
Beiträge: 1464
Registriert: 03 Aug 2010 17:19
Wohnort: Bisingen

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Dog » 08 Mai 2017 12:57

Ich habe den Lucas auch abgeschworen, das klötern in den Zangen ging mir dermassen auf den Zeiger... :evil:
Fahre seit Jahren nur noch EBC-Gold Stuff.
Deus iudex meus.
Benutzeravatar
Dog
ZXR-Gott
 
Beiträge: 5573
Registriert: 17 Feb 2009 22:08
Wohnort: Sülzer Hood....

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Tikiman » 08 Mai 2017 17:11

Hab vor einiger Zeit meine komplette Bremsanlage überholt und wollte der alten Dame dann auch neue Klötze gönnen. Die Alten waren allerdings noch gut. Hab dann auch die Lucas Sinter gekauft und eingebaut. Damit war es immer am quitschen. Also die Anderen wieder rein. Alles super.
Neulich waren die Beläge dann aber am Ende und ich hab die Lucas wieder eingebaut. Nicht nur das Quitschen nervte total, sondern auch das matschige Bremsverhalten. Dachte mir aber, dass das vorbeigeht wenn sie eingefahren sind. Nach knappen 100km immer noch keine Besserung.
Also hab ich originale Klötze von Kawa geholt. Steht Tokico drauf. Bremsten von Anfang an super.
Laut Aussage der Kawaschrauber vertragen sich die Lucas wohl nicht mit den Originalscheiben, da die Sintermetallmischung zu hart wäre.
Zuletzt geändert von Tikiman am 09 Mai 2017 7:36, insgesamt 1-mal geändert.
1995er W124 E200T, 2000er TT Roadster, 1993er ZXR750L
Benutzeravatar
Tikiman
ZXR-Fahrschüler
 
Beiträge: 187
Registriert: 15 Jun 2011 16:42
Wohnort: Dortmund

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Super Rider » 08 Mai 2017 18:44

hab auch ein wenig rumexperimentiert, bin aber letztenendes bei den originalen Tokico-Belägen gelandet,
und das bei beiden Mopeds - auf der 9er mit den Nissin 4K Zangen sind die Beläge dann im Prinzip die gleichen,
nur die Form etwas anders.
In beiden Fällen zufrieden mit der Bremsleistung - auch wenn plötzlich ein Bambi im Dunkeln hinder der Kurve auftaucht,
und man meint, "den nimmste gleich mit nach Hause"; irgendwie bleibt man da trotzdem mit nem coolen Stoppie
- von dem man erst mittendrin bemerkt, dass man den macht - nen guten Meter davor stehen.

Lukas ohne ABE wollte ich auch mal gern probieren, werd's aber wohl nicht mehr machen, wo ich jetzt ein paar
Sätze Originalbeläge ergattern konnte und mit der Leistung zufrieden bin.
Sollte ich irgendwann mal auf die Renne gehen, dann wird erneut evaluiert - vermutlich mit den Lukas ohne ABE,
EBC und/oder Carbone Lorraine (oder wie die heute heißen).
Bild
Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3567
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
Wohnort: FFM

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon timtailer3 » 08 Mai 2017 19:40

EBC Sinter Gold Stuff oder Brembo. Beide Top wobei die EBC Preislich besser sind :prost: .
Gruß Sven
Benutzeravatar
timtailer3
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1751
Registriert: 03 Aug 2011 18:01
Wohnort: Fockbek

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Harm » 08 Mai 2017 20:58

Rennbeläge von mir klare Empfehlung für ebc gpfax.
Sind nicht strassenzugelassen und ich weiß auch nicht ob es die für die zxr zangen gibt.
S.
ZXR ist Lifestyle...alles andere sind nur Motorraeder!

Aufzynden 2017: Saison beendet :/
Benutzeravatar
Harm
Chef Linguistiker
 
Beiträge: 7536
Registriert: 14 Mär 2004 21:05
Wohnort: Dillingen

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn

Beitragvon Veidi » 09 Mai 2017 8:13

Die original Beläge mit original Scheiben sind auch auf der Rennstrecke nicht schlecht.
Letztes Jahr bin ich so in Cartagena gefahren, war für mein Gefühl absolut in Ordnung.

Auf der Straße ebenfalls kein Thema.

Die Gussscheiben auf der Pause in Verbindung mit Ferodo FDB574 CP901 sind auch nicht zu verachten, wobei es die wohl nicht mehr gibt.
Schöne Grüße

Andi

ZX750K001908
ZX750LILAPAUSE

Lila Pausen in
Cartagena - April 2018
Rijeka - Oktober 2017
Benutzeravatar
Veidi
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 2451
Registriert: 18 Apr 2012 19:43
Wohnort: Mehlmeisel

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn PLUS ERGÄNZUNG

Beitragvon Jürgähn » 16 Jul 2017 0:00

So gehen die Meinungen auseinander bzw. auf der einen Mopete fzt der Kram auf ner anderen ein Flopp. Beispiel: Die kleine Honda CB 1 von Elke als ich die aufgebaut habe habe ich die EBC Gold Stuff eingebaut, Elke ist mit dem Moppet gefahren ua 2 mal Italienurlaub, bis ich sie dann irgendwann mal gefahren bin und beim ersten normalen bremsen dachte da hat jemand die Bremsscheiben eingefettet. Die bremste trotz reinlangen bei mir so gut wie nichts. HÄÄÄÄÄ was ist das denn ????? Habe dann einen anderen Hersteller genommen (weis aber nicht mehr welcher) und siehe da das Moppet hatte ne astreine Bremse, deshalb ist bei mir EBC Gold Stuff oder normal bei mir im Gehirn für immer und ewig unter NO GO eingebrannt. Obs bei Bremsbelägen auch ne Serienstreung gibt, eher weniger denke ich, aber irgendwann ändern die Hersteller auch was an der Zusammensetzung ohne das dies erwähnt wird und aufeinmal ist das Produkt besser oder auch schlechter.
Gruß Jürgähn
Gruß Jürgähn

Es ist leicht,wenn man klug ist sich dumm zu stellen
Benutzeravatar
Jürgähn
der Rasenmäher Mann
 
Beiträge: 72
Registriert: 02 Jul 2006 12:46
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn PLUS ERGÄNZUNG

Beitragvon Gralssucher » 16 Jul 2017 9:43

Kann mich Jürgen nur anschliessen.
Top-Beläge,seit vielen Jahren!
ZXR 800,1991,aufgebohrt
MZ BK 380,1958,aufgebohrt
MZ RT 125/3,1959, im Aufbau
---allgemeine Einzelprojektpause zugunsten eines Großprojektes---
____________________________
Meine Definition von Glück?
Keine Termine und leicht einen sitzen.
(Harald Juhnke)
Benutzeravatar
Gralssucher
Fjeedi-Ritter
 
Beiträge: 5467
Registriert: 30 Dez 2003 17:00
Wohnort: bei Trebbin

Re: Bremsbeläge Empfehlung von mir Jürgähn PLUS ERGÄNZUNG

Beitragvon Jürgähn » 06 Okt 2017 19:43

Bin jetzt 4000 km mit den Belägen. gefahren kein rubbeln kein klappern der Beläge in den Sätteln Bremsscheiben immer noch gerade und bremsen immer noch wie hulle speziel aus hohen Geschwindigkeiten einfach klasse.
Jürgähn
Gruß Jürgähn

Es ist leicht,wenn man klug ist sich dumm zu stellen
Benutzeravatar
Jürgähn
der Rasenmäher Mann
 
Beiträge: 72
Registriert: 02 Jul 2006 12:46
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Bremspunkt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast