Die Turtle ZXR 750 H

Präsentiert hier Eure Bikes vor, während und nach dem Umbau! Fotos erwünscht! (eigener Webspace erforderlich)

Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 21 Jan 2013 15:44

So, hier soll es losgehen mit der ZXR... meiner ZXR, die ich nach meinen Ideen und Geschmack versuche aufzubauen. Dabei hoffe ich auf eure Unterstützung, Meinungen und Ideen... so ganz allein wird das sicher nichts, jedenfalls wird es länger dauern. :)

Zunächst hatte ich ja schon an anderer Stelle meine Vorhaben beschrieben und eure Meinungen dazu gelesen. Dies soll nun das erste Vorhaben sein und dafür brauche ich natürlich mal das Herzstück, nämlich ein H Triebwerk. Was da so angeboten wird ist ganz schön fett und manche rufen da wirklich Fabelpreise auf. Garantien wollen sie dafür aber keine geben... dann passt das ja wieder. :wink:

Eigentlich per Zufall habe ich ein Angebot bekommen, es handelt sich um einen H1 Motor, der original so um die 33.000 km gelaufen haben soll. das Teil wurde ab '89 (EZ) bis '92 gefahren und dann wegen eines Umbaus zerlegt... der ganze Bock. So hat das Teil bis 2006 herumgelegen und wurde dann von einem Vorbesitzer wieder zusammen gebaut, ohne Umbau. Der hat die H dann bis 2008 gefahren und seit dem stand sie unter einer Abdeckplane herum. Jetzt hat er das Moped auseinander gebaut und in Teilen vertickt. Verkleidung, Gaser, LIMA, Anlasser...und vieles mehr ist schon weg. Den Motor hat er noch.

Nun hätte ich gern eure Meinung. Der Motor steht also bei Wind und Wetter knapp 4 Jahre draußen, abgedeckt und eingebaut zwar, aber eben draußen. Er hat das Bike abgestellt, abgemeldet und nichts (!) mehr gemacht. Bis zum Schlüsselrausziehen lief sie einwandfrei, was mir auch vom Nachbar, den ich kenne und durch den ich den Tip bekam, bestätigt wurde.
Was würdet ihr tun... kann man das Teil kaufen und darauf hoffen, ihn ohne große Probleme wieder starten zu können? Auf was muss man sich wohl einstellen, was den Zustand betrifft... welche Bedenken hättet ihr??? Glaubt ihr, das der Motor die ganze Zeit so wie ich es beschrieben habe, ohne Schaden überlebt hat... oder muss ich das Teil sicher erst mal (zumindest teilweise) zerlegen?

Beste Grüße
Turtle
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Klaus69 » 21 Jan 2013 16:09

Nu ja, da bestimmt irgendwelche Ventile auf "offen" stehen werden sich die entsprechenden Umwelteinflüsse ( zB Feuchtigkeit ) im entsprechenden Zylinder evtl bemerkbar machen. Wenn Du`s ordentlich machen willst hieße das minimum Kerzen raus und mit `nem Endoskop ( oder so ner USB Camera ) mal rein geschaut. Wenn`s Aufwandmäßig auch etwas mehr sein darf sollte man evtl den Kopf runter nehmen. Dann siehst Du ganz schnell was los ist..

Ansonsten dürfte an den Zylinderwänden kein bischen Öl sein und auch der Rest des Motors vermutlich ziemlich trocken. Also bitte erst mal ohne Zündung ein paar mal durch leiern bis wieder Öldruck da ist. Und auch dann dem Motor erst mal im Standgas etwas Zeit lassen überall wieder Öl hin zu pumpen wo welches hin gehört.

Evtl gibt`s noch H spezifisches. Da können Dir zB Catweazle oder Harm wesentlich mehr zu sagen als ich.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin, 1759
Benutzeravatar
Klaus69
Flachi-Brandstifter
 
Beiträge: 11999
Registriert: 20 Sep 2002 10:51
Wohnort: nähe Schlüchtern

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon cherokee190 » 21 Jan 2013 16:32

Turtle hat geschrieben:Was würdet ihr tun... kann man das Teil kaufen und darauf hoffen, ihn ohne große Probleme wieder starten zu können?


H Motoren kann man schon fast blind kaufen, wenn der Preis stimmt. Denn sie werden nun mal immer selterner.
Den Motor würde ich auf alle Fälle zerlegen, bevor ich ihn einbauen bzw. Start Versuche machen würde. Innen auf Standschäden/Rost prüfen.
Dabei gleich alle Dichtungen, angefangen von der Ölwanne (nebst Reinigung Ölsieb) über die der Laufbuchsen bis zu den Ventilschaftdichtungen austauschen, Das ist alles altes Gelumpe und macht eh in der nächsten Zeit schlapp, wenn nicht bereits nach der langen Standzeit. Ein kpl. Dichtsatz kostet um die 100,- und die sind gut investiert.
Zusätzlich Steuerkette wechseln und SKS überprüfen.

Will man es gut machen, überprüft man noch die Getriebeteile. So gut kommt man da nie wieder ran.

Zusätzlich alles wieder fit machen, was einem bei der Demontage so auffällt.

Also ich würde es wenn, dann schon ordentlich machen. Somit hasst du später in Sachen Motor Gewissheit und ist im Ganzen bei der H kein großer Aufwand.
Gruß Jörg

Bild
Benutzeravatar
cherokee190
Der "Spritzer" :-)
 
Beiträge: 4997
Registriert: 10 Apr 2007 11:40
Wohnort: Rostock

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Catweazle » 24 Jan 2013 17:34

Motor Kaufen..

Dichtsatz bei Andi G kaufen

Simmeringe alle Kaufen..

Steuerkette Kaufen

Motor aufmachen und alle Dichtungen und die Steuerkette wechseln... dann den Motor einbauen und ruhe haben :)
Scheiße, scheiße, Scheeeiiiiiße
http://www.youtube.com/watch?v=0OK9iIV52cQ
Benutzeravatar
Catweazle
Thomas Anders
 
Beiträge: 8519
Registriert: 08 Aug 2008 19:53
Wohnort: Oberroßbach

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 26 Jan 2013 11:17

Catweazle hat geschrieben:Motor Kaufen..

Dichtsatz bei Andi G kaufen

Simmeringe alle Kaufen..

Steuerkette Kaufen

Motor aufmachen und alle Dichtungen und die Steuerkette wechseln... dann den Motor einbauen und ruhe haben :)


Ok... danke für die Antworten

Steuerkette und Simmeringe?
Wenn da optisch alles ok ist... trotzdem wechseln? Der Motor hat mir seinen gut 30.000 km mehr gestanden als gelaufen. Trotzdem? "Stehen" sich Steuerketten und Simmeringe kaputt? Und nur, damit ich es richtig verstehe (bin noch kein Motorprofi... aber ambitioniert :) ), welche Simeringe meinst Du genau?

Auf jeden Fall bin ich eurem Rat nachgekommen und habe das Teil gekauft. Demnächst hole ich den dann ab... und wage mich mal dran, an so einen Motor.
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon FP91 » 26 Jan 2013 11:42

Die 30tkm sind absolut lachhaft - die hat irgendwie jeder ZXR Motor :roll: Rechne mal mit realen 60tkm, und bei etwa 50tkm-60tkm wird meist die Steuerkette fällig.

Die drei Simmeringe meinen: Abtriebswelle, Schaltwelle, Kupplungsdruckstange. Da sitzen drei SImmeringe, die gerne undicht werden. Wenn man schonmal dabei ist, sollte mal die wechseln. Wenn du schon dabei bist, wirf mal einen Blick auf Kupplung und Ventiltrieb, danach verabschiedest du dich wahrscheinlich auch von deinen 30tkm.
Benutzeravatar
FP91
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 2193
Registriert: 10 Mai 2010 15:08
Wohnort: Potsdam

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Super Rider » 26 Jan 2013 11:59

selbst wenn: das Matt'rial ist >>20 Jahre alt. Die Frage ist nicht ob, sondern wann.
und wenn man schon dabei ist, kann man's auch etwas umfangreicher gestalten.
der Zwanni extra ist da gut angelegt.
Bild
Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3578
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
Wohnort: FFM

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 26 Jan 2013 12:50

ok... das stimmt natürlich... ich denke, ich werde mir dann alles besorgen und mal schauen ob ich das hin bekommen... büschn Bammel hab ich davor, bin relativer Anfänger bei Motoren. Aber wird schon klappen :)

@FP91
Ich verstehe Deine Bedenken, aber hier kann ich ziemlich sicher sein. Neben den original Instrumenten ist der Erst- und Folgebesitzer bekannt (also mir, bzw. meinem Freund persönlich) und der Motor hat wirklich mehr herumgelegen und herumgestanden als gefahren.

Sobald ich das Teil abgeholt habe, mache ich mal ein paar Fotos... und wenn das Ding offen ist natürlich auch. Vielleicht kann man das dann besser beurteilen.

Ich mache mir mal eine Liste über die zu wechselnden Teile. Hoffentlich ist alles zu gut bekommen.
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon cherokee190 » 26 Jan 2013 12:54

Turtle hat geschrieben: welche Simeringe meinst Du genau?



Am besten alle! Sie sind doch gleich alt/porös.
Gruß Jörg

Bild
Benutzeravatar
cherokee190
Der "Spritzer" :-)
 
Beiträge: 4997
Registriert: 10 Apr 2007 11:40
Wohnort: Rostock

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Catweazle » 26 Jan 2013 20:10

die steuerkette ist permanent gespannt .. grade wenn der motor nicht oft bewegt worden ist ist die kette evtl einseitig gelängt...

das ding kostet keine Tausend Euro...

mach alles dann haste ruhe.
Scheiße, scheiße, Scheeeiiiiiße
http://www.youtube.com/watch?v=0OK9iIV52cQ
Benutzeravatar
Catweazle
Thomas Anders
 
Beiträge: 8519
Registriert: 08 Aug 2008 19:53
Wohnort: Oberroßbach

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 26 Jan 2013 20:17

@Catweazle
Was ist mit dem SKS? Muss der dann auch raus und neu? Wenn ja, ist der (so las ich irgendwo) nicht mehr original zu bekommen!? Finde jedenfall nix im Netz.
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon cherokee190 » 26 Jan 2013 20:23

Gibt es noch! Wenn er in Ordnung ist, muss er nicht getauscht werden.
Gruß Jörg

Bild
Benutzeravatar
cherokee190
Der "Spritzer" :-)
 
Beiträge: 4997
Registriert: 10 Apr 2007 11:40
Wohnort: Rostock

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 29 Jan 2013 20:37

So...geht los... und wenn ihr glaubt, ihr hättet noch viel auf dem Zettel...

Bild

Heute nach Hause geholt.

Wenn ich das so sehe.....man, man, man... da habe ich mir ja mal wieder schön was eingebrockt :lol:
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon der den Berg erklomm » 29 Jan 2013 21:44

wieso... ist doch schon fast fertig
Morgen gibts Freibier....
Benutzeravatar
der den Berg erklomm
Man without Eggs
 
Beiträge: 4825
Registriert: 15 Apr 2004 16:20
Wohnort: Ellerbek

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Dog » 29 Jan 2013 22:44

der den Berg erklomm hat geschrieben:wieso... ist doch schon fast fertig



ich wollt´s nich sagen.... :rasta:
Deus iudex meus.
Benutzeravatar
Dog
ZXR-Gott
 
Beiträge: 5640
Registriert: 17 Feb 2009 22:08
Wohnort: Sülzer Hood....

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 30 Jan 2013 0:44

@der den Berg erklomm und Dog

Ihr seit zwei luschtiche Vöschl ... aber stimmt, bin schon weit, nä? Dann kommt doch eben vorbei und schraubt mal schnell den Rest dran... ich helfe natürlich und stell euch auch 'nen Kasten Bier hin. :prost:

:lol:
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon nato » 30 Jan 2013 16:59

...wenn alle teile vorhanden sind,2 tage arbeit und das ding läuft,hab ich auch schon gemacht.
Bremsen macht die Felge dreckig
Benutzeravatar
nato
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1606
Registriert: 18 Sep 2002 18:14
Wohnort: Lindau/Bodensee

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 30 Jan 2013 17:10

@nato

:shock: 2 Tage????

Na, es passiert doch immer was unvorhergesehenes... irgendwas geht kaputt... oder...oder... und selbst wenn nicht, 2 Tage ist echt wenig. Ich schaffe das jedenfalls niiiiiie nich :lol:

Und es ist auch noch nicht alles da. Ich warte nun auf meinen Motor... und der, falls Du das gelesen hattest mit meinen Fragen, muss erstmal aufgemacht werden... Dichtungen und so... allein dafür brauche ich sicher eine Weile. Zeit ist auch nicht so üppig, leider. Aber wird schon...
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon nato » 30 Jan 2013 17:35

hab ja auch geschrieben,wenn alle teile da sind,mein kumpel hat gesagt:"die bekommst du nie mehr zusammen" :mrgreen:

wir reden ja auch nicht von 4std/tag
Bremsen macht die Felge dreckig
Benutzeravatar
nato
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1606
Registriert: 18 Sep 2002 18:14
Wohnort: Lindau/Bodensee

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 30 Jan 2013 20:28

nato hat geschrieben:mein kumpel hat gesagt:"die bekommst du nie mehr zusammen" :mrgreen:


Du hast ja feine Kumpels, mit totaaaaal positiver Denke! :lol:

Wir werden ja sehen :twisted:

Kann mir schon vorstellen dass Du das schaffen kannst... leider bin ich in der Motorschrauberei (noch) kein Experte (aber ich trau mich wenigstens einfach mal ran). Du bist viel geübter und "im Saft" damit.

:prost:
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon der den Berg erklomm » 30 Jan 2013 20:47

sorry schildi.... aber ich hätte auch 2 Tage veranschlagt.

wär ja mal ein geiler wettkampf..ne H zerlegen und wieder zusammenseten auf Zeit :-)
Morgen gibts Freibier....
Benutzeravatar
der den Berg erklomm
Man without Eggs
 
Beiträge: 4825
Registriert: 15 Apr 2004 16:20
Wohnort: Ellerbek

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Super Rider » 30 Jan 2013 21:02

aha, und auf beliebten Tourenstrecken dazu noch Pit-Stops, inkl. Ölwechsel, einrichten - ebenfalls auf Zeit.
Bild
Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3578
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
Wohnort: FFM

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon Turtle » 30 Jan 2013 21:23

der den Berg erklomm hat geschrieben:sorry schildi.... aber ich hätte auch 2 Tage veranschlagt.

wär ja mal ein geiler wettkampf..ne H zerlegen und wieder zusammenseten auf Zeit :-)


ok... dann mache ich einfach alles fertig zum Verbauen, besorge alle Teile... und ihr kommt vorbei und dann habe ich in 2 Tagen eine zusammengebaute ZXR! :twisted:
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon greenday » 30 Jan 2013 21:27

wenn der Motor nicht grad in Einzelteilen ist und alles benötigte incl. Werzeug da ist würd ich mal nen Tag ansetzen :lol:
für alles ungeplante hat man dann ja den 2. 8)
greenday
ZXR-Fahrer
 
Beiträge: 373
Registriert: 12 Feb 2004 9:59
Wohnort: in der sonne

Re: Die Turtle ZXR 750 H

Beitragvon der den Berg erklomm » 30 Jan 2013 22:38

törti: reines zusammenbauen geht recht fix..... was Zeit kostet ist wenn jedes Teil aufpoliert werden muss
Morgen gibts Freibier....
Benutzeravatar
der den Berg erklomm
Man without Eggs
 
Beiträge: 4825
Registriert: 15 Apr 2004 16:20
Wohnort: Ellerbek

Nächste

Zurück zu My Bike (FIGHTERS ONLY!)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast