Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Präsentiert hier Eure Bikes vor, während und nach dem Umbau! Fotos erwünscht! (eigener Webspace erforderlich)

Moderator: Matschak

Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Bo900B » 28 Jun 2016 18:50

Guten Abend. Ich wende mich mal an euch, da ich aus dem Full Motormanaement Forum hier her verwiesen wurde.
Bei mir handelt es sich um eine kdfi 1.4, welche ja auf der MS2 basiert. Im Mwgasquirt Forum war ich auch schon unterwegs, aber bin auf keine Antwort gestoßen.
Zu meinem Problem: Habe die kdfi angeschlossen, prinzipiell müsste ja erstmal 12 V Eingang und die Masse reichen um auf die kdfi zugreifen zu können. das grüne Lämpchen leuchtet auch, wenn ich die Zündung einschalte. Leider wird im Tunerstudio, unter neuem Projekt die Kdfi nicht gefunden. Via Portsearch sagt er mir, das zwei ports avaible sind, aber ich kann mich nicht verbinden... das gelbe Lämpchen blinkert mal kurz beim scannen...aber es will nicht. Gelesen habe ich manuell den Com Port zuweisen, aber leider ohne Erklärung wo genau das geht. Ebenfalls habe ich gelesen ein bestehendes Projekt zu öffnen, mit der aktuellsten FW, und mich dann, in diesem Projekt zu verbinden. Das soll wohl gehen, da mit der TS Version und der kdfi 1.4 wohl häufig Verbindungsprobleme bestehen...das werde ich mal versuchen. Eigentlich wollte ich an dem Punkt sein, an dem ich mich nach passenden Sensoren umschaue :roll:

Mein Post aus dem Full Motormanagement Thread, damit auch jeder weiß an was ich gerade arbeite...

Guten Abend. Ich heiße Matthias (aber nennt mich Bo), bin 31 Jahre.Da ich hier neu bin, Stelle ich mich erstmal kurz vor.
Ich fahre eine ZX900B. Da vor zwei Jahren die Steuerkette gerissen ist, habe ich den Motor überholt und Kolben der ZX900D drin. Also 950ccm hat die B aktuell. Nur der Vergaser nervt. Habe (da ich noch eine R1 fahre, sowie noch eine ZX600F umgebaut auf ZX600J - aber das war alles Plug and Play, habe noch eine komplette, aber auch komplett zerlegte ZX600G. Dafür habe ich aber keine Muse(muss echt mal Teile verkaufen)) eine R1 rn09 Einspritzung erworben. Habe sie so modifiziert, dass sie nun die originalen Abmaße hat und man die originale Airbox verwenden kann. Zündspulenkabelbaum mit Temperaturfühler, sowie Kabelbaum für die Einspritzdüsen ist ebenfalls von einer R1 rn09. Habe nen halbes Jahr gegoogelt und recherchiert und kam auf die megasquirt 2, eine kdfi 1.4 ist es geworden. Mich würde interessieren ob damit jemand Erfahrungen hat, bzw klingt das Full Motor Management mit allen Sensoren und Kabeln sehr interessant. Die Frage ist: kann man das System auch bei einer ZX900B verwenden? Prinzipiell ist die 900B ja mit den 7ern identisch. Wäre cool wenn jemand helfen könnte.

Habe diesen Thread leider erst nach dem Kauf entdeckt. Morgen nehme ich mal den Laptop mit in die Garage und schaue was man alles einstellen kann. Die kdfi ist kompatibel, bzw auf Bosch abgestimmt man kann aber auch andere Sonden, Geber etc anlernen. Da frage ich mich ob der originale Zündimpulsgeber verwendet werden kann (Frage: bei FMM ist der Zündimpulsgeber dabei?

Für die vollsequentielle Einspritzung habe ich einen Nockenwellensensor verbaut (im Ventildeckel) .Einlassseitig soll er von der Nocke des zweiten Zylinder das Signal erfassen. Wenn die Nocke von Zylinder zwei auf 90 Grad steht, ist Zylinder eins kurz davor das Einlassventil zu öffnen. Die 900C oder D macht es auf Zylinder eins auslassseitig und hat den Sensor im Zylinderkopf sitzen.

Kraftstoffpumpe der R1 rn09 hat schon ihren Platz im Tank gefunden. Was ich echt genial finde, dadurch ist etwas mehr Platz und sie hat ja einen Sensor, der anzeigt, wann auf Reserve umgeschaltet wird.

Der Tacho ist jetzt von einer ZX600J Bj. 2002. Finde das mit dem Zeigertest sehr schick. Leider resetet sich die Uhr mit jedem Starten, da muss ich nochmal gucken welches Kabel (Dauerplus) nicht ganz korrekt geklemmt ist.

Die linke Schaltereinheit ist von einer R1 rn09, somit hat meine 900B nun Warnblinklicht. Ich überlege ebenfalls die kleine Schaltereinheit rechts, ohne Lichtschalter, zu übernehmen . Problem, da die Beleuchtung nicht zur Hälfte aus LED besteht: kommt die 9er nicht gleich, reicht der Saft nicht. Oder ich baue einen extra Lichtschalter ein. Habe aber noch ein Rücklicht einer ZX636... überlege den LED-Einsatz auszubauen, der ist komplett mit Widerständen. Den dann einfach anstelle der Birnen und der Originalen Wand des Rücklichter einbauen.

Aber erstmal muss die Karre laufen. Eine Breitbandlambdasonde wird noch verbaut und morgen weiß ich mehr, wenn ich den Laptop angeschlossen hatte. Bis jetzt hat noch nix geraucht. Ist leider Neuland für mich und ich kenne auch keinen der das schon mal gemacht hat. Aber es ist aufregend :loldevil:

Das war viel Text, hoffe jemand kann was zu meinen Fragen sagen. Muss ehrlich sagen, da ich mir das mit dem FMM angeschaut habe, wäre das komplette System für 1400 Euro auch sehr verlockend, zumal alle Sensoren dabei sind.
Das Gute ist: das System lernt selber und stimmt sich quasi selbst auf die komplett Acrapovic-4-2-1 Anlage ab, sowie die 50ccm mehr Hubraum...

Grüße und allzeit gute Fahrt der Bo
Bo900B
Nasenbohrer
 
Beiträge: 8
Registriert: 20 Jun 2016 11:20
Wohnort: Leipzig

Re: Bastel-P / (Ex) Möchtegern-Sbk-L

Beitragvon Dennis » 28 Jun 2016 21:12

Das du im MS-Forum keine Antwort kriegst ist nich überraschend - die KDFI ist als kommerzielle Raubkopie geächtet, zumindest im offiziellen MS-Forum. Du darfst damit offiziell auch TunerStudio nicht nutzen.
Wie wird die Kdfi denn verbunden? Steckertechnisch scheint die einen Usb-Anschluss zu haben. Die Ms2 wird aber normal über einen seriellen Port verbunden. Wahrscheinlich ist dann ein Konverter auf dem Board verbaut, für den du erstmal den Treiber installieren musst. Wenn der Adapter installiert ist, über den Windows-Gerätemanager die Portnummer rausfinden und sicherstellen, dass ne 11500er Baudrate eingestellt ist - mit allem anderen läuft die Ms2 nich richtig. Sieht in etwa so aus:
Bild

Über das MiniTerm in TS kannst du dann Daten übertragen, nachdem du den passenden Port geöffnet hast. Wenn du ein "S" als Ascii sendest an den korrekten Port (ohne Anführungszeichen), solltest du die Firmwareversion angezeigt bekommen. Wenn das der Fall ist, dann passt die Verbindung prinzipiell schon mal.
Benutzeravatar
Dennis
ZXR-Guru
 
Beiträge: 2724
Registriert: 04 Aug 2009 21:31
Wohnort: Saarland

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Klaus69 » 29 Jun 2016 6:28

Hi Dennis,

ich hab` mal ein eigenes Thema draus gemacht...

Ich hatte Bo900B empfohlen sich an Dich zu wenden ( und dabei an eine PN gedacht ohne das zu erwähnen ).
Er ist neu hier an Board und muß sich halt erst noch ein bischen einschießen.

Danke das Du Ihm zumindest schon mal einen Tipü geben konntest in welche Richtung er suchen kann.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin, 1759
Benutzeravatar
Klaus69
Flachi-Brandstifter
 
Beiträge: 11995
Registriert: 20 Sep 2002 10:51
Wohnort: nähe Schlüchtern

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Harm » 29 Jun 2016 8:11

Welches Betriebssystem?
Wenn Win10 kann es daran liegen, ich komm mit Win10 auch nicht auf meinen Powercommander.
Lass ichs in ner VM mit XP laufen, gehts.
S.
ZXR ist Lifestyle...alles andere sind nur Motorraeder!

Aufzynden 2018:
19.-22.04. Pann, 1000ps + GH - 28.+29.05. Bruenn, GH - 15.-17.06. Slovakia, GH - 12.-15.07. Pann, 1000ps + GH - 24.-26.08. Slovakia, GH - 24.+25.09. Bruenn, GH
To Do: Most, Rijeka
Benutzeravatar
Harm
Chef Linguistiker
 
Beiträge: 7554
Registriert: 14 Mär 2004 21:05
Wohnort: Dillingen

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Dennis » 29 Jun 2016 10:38

Win7 und Win10 laufen problemlos mit TS. Powercommander nutzt ne komplett andere Software.
Benutzeravatar
Dennis
ZXR-Guru
 
Beiträge: 2724
Registriert: 04 Aug 2009 21:31
Wohnort: Saarland

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Bo900B » 04 Jul 2016 17:03

Hey, sorry, dass ich mich jetzt erst melde.
Da mein post ständig weg war habe ich mal die kdfi nochmal mit nach Hause genommen und wollte in Ruhe zu Hause auf der Couch gucken.
Baudrate, ComPorts alles manuell eingestellt. Sogar Projekt offline geladen und mich versucht zu verbinden... nichts. Ende vom Lied, habe zu Hause auf der Couch das falsche Stromkabel gegriffen, leider nicht das für Leds, daher ist die kdfi Schrott. Muss sagen: mir eigentlich wurst, nachdem das Ding noch nicht mal irgedwie mit irgendwas verbunden werden konnte. Schade um das Geld, aber so what.

Habe mir jetzt in den US und A ne Microsquirt samt 2,4 Meter Kabelbaum und wasserdichten Steckern bestellt.
Nutzt auch das TunerStudio. Und ich muss sagen von der Software her ist es echt der Hammer. Habe mich soweit reingefuchst und würde es gerne nutzen.

Nun ja, nun heißt es demnächst selber den Kabelbaum zu knibbern. Bin da echt gespannt. Macht das ganze nicht unbedingt einfacher. Aber ich kann alles von = an komplett richtig und passend machen. Schaltplan habe ich soweit. Nur mit dem Sicherungskasten und den Lenkerschaltern muss ich mal gucken wie das original verkabelt war. Wird definitiv ne Herausforderung. Bin sehr gespannt wann das Paket ankommt und was der Zoll sagt.

Habe im Forum Catweazle umbau Acrapovic Komplettanlage schon gelesen, dass die 900B dort auf Einspritzer umgebaut wurde.
Muss wohl mal Catweazle anschreiben, bzw Marcello, ob er seine Erfahrungen mit mir teilt. Sensoren sind ja alle da und auch die Microsquirt ist zu vielen Sensoren compatibel.
Evtl. passt auch der originale Zündimpulsgeber. aber da bleibe ich gespannt.

Erstmal schaffen den Kabelbaum zum funktionieren zu bringen... vielleicht finde ich noch eine Anleitung, das wäre echt super.
Zuletzt geändert von Bo900B am 04 Jul 2016 17:16, insgesamt 1-mal geändert.
Bo900B
Nasenbohrer
 
Beiträge: 8
Registriert: 20 Jun 2016 11:20
Wohnort: Leipzig

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Bo900B » 04 Jul 2016 17:08

@Dennis:
Power Commander nutze ich bei der Yamaha R1, läuft super und funktioniert alles.

Habe Windows XP, trotz Softwareupdate etc ist dort nichts zu machen. Tablet hat Windows 8, damit ging leider auch nichts.
Wie gesagt nun ist die Kdfi vom Tisch... also mal gucken was nun geht
Bo900B
Nasenbohrer
 
Beiträge: 8
Registriert: 20 Jun 2016 11:20
Wohnort: Leipzig

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Dennis » 04 Jul 2016 17:44

Der originale Zündgeber ist einem Triggerrad deutlich unterlegen - 1Zahn statt 24. Das heißt, Drehzahlerfassung und Einspritzzeitpunkt wird ungenauer, und Zündung kannst/solltest du damit auch nicht machen. Triggerrad montieren ist zwar ein bischen Aufwand, aber doch recht gut machbar. Zudem ist die Signalauswertung in der MS einfacher, da Triggerrad quasi der Standard ist, und die sonst irgendein Signal für die Zündspulen oder ähnliches abgreifen musst.
Einspritzung an sich ist aber möglich. Zündung würde ich auch mitmachen, da die Originalzündung eben nich so besonders genau ist und auch bzgl. Zündwinkel (vergleich mal die Kitkurven, die auch noch recht konservativ sind) ordentlich Potential bietet. Zudem fand ich das recht einfach machbar vom Aufwand her betrachtet, und hab auch damit angefangen. Ich meine einen Prüfstandslauf in Erinnerung zu haben, bei der allein durch eine Kitkurve knapp 5% Leistung gewonnen wurden. An der Microsquirt kannst du wohl leider nicht selbst Hardware dazupacken, von daher weiss ich nich wies da bzgl zukünftigen Upgrade (sequentiell/Einzelspulen) aussieht.

In der MS-Anleitung (Hardware, falls es sowas bei der Micro auch gibt) ist eine empfohlene Verkabelung angegeben, woran du dich orientieren kannst. Da würde ich mir keine großen Sorgen machen, wenn du den vorgefertigten Baum mitbestellt hast.
Wenn man die Kdfi irgendwie öffnen kann, kannst mir die auch mal schicken und ich schau ob der Schaden reversibel is. So billig sind die Dinger ja nich.
Benutzeravatar
Dennis
ZXR-Guru
 
Beiträge: 2724
Registriert: 04 Aug 2009 21:31
Wohnort: Saarland

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Klaus69 » 04 Jul 2016 17:57

@Bob: Deine Nachrichten sind nicht verschwunden sondern wurden verschoben. Hab`Dir auch extra ǹe PN geschrieben um Dich auf "Deinen Threat" bzw wo Du Ihn findest aufmerksam zu machen...

Schade das die KDFI den Weg alles irdischen gegangen ist. Viel Erfolg mit der Megasquirt!
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin, 1759
Benutzeravatar
Klaus69
Flachi-Brandstifter
 
Beiträge: 11995
Registriert: 20 Sep 2002 10:51
Wohnort: nähe Schlüchtern

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Terrini » 05 Jul 2016 8:54

Den User Catweazle xxxx brauchst nicht anzuschreiben, der ist nicht mehr hier.
Der User Catweazle (ohne was dahinter) ist nicht der richtige.

Marcello hat eh seine Finger bei der Einspritz-L mit im Spiel, ist alles sein Werk.

Erreichbarkeit vom Marcello ist eher nicht so gut, aber Versuch macht klug.
Terrini

Rennausritte in 2017 - Cartagena im April

Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht am Ohr abfließen..

ZXR 750H2
ZX10R 04 - der Thron
Benutzeravatar
Terrini
Pimperella die Fruchtbarkeitsgöttin
 
Beiträge: 6594
Registriert: 18 Sep 2002 16:59
Wohnort: Hessen

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Bo900B » 20 Jul 2016 10:00

Hey danke für die Antworten.

@zxr-guru: die kdfi ist offen. Man sieht schon, dass sich von dem Eingang derbSpannungsversorgung komplett die Leiterbeschichtung (so nenne ich es mal) abgelöst hat. Wenn das mit dem zuschicken geht, und du da nen Plan hast, können wir das gerne machen.

Zwischenstand ist nun: microsquirt ist teilweise verkabelt. Wurde sofort erkannt. Gibt gerade nur ein Problem mit derbFirmware die wohl nicht zum Tunerstudio passt. Ist die MS3.

Frage mich nur: das Kabel Fuel Pump ist ja nur da bei nem "Stalling" Motor die Pumpe abzuschalten. Habe den Originalen 900B Kabelbaum mit Kraftstoffpumpenrelais verwendet, da hängt die Spannungsversorgung der Pumpe ja mit an dem Zündspulenkreis....

Zum Triggerwheel: habe mal versucht nen Impulsgeber einer r1 rn09 nachzuschnitzen. Naja Gelassenheit es dabei:D
Mein Bruder hat wohl ne CNC Fräse dann muss ich den mal fragen (sonst kann man die ja für 20-30 Euro bestellen - nur die Kurbelwelle aufnehme ist halt nachträglich einzubauen). Habe noch das zweite VR Signal an der Nockenwelle abgegriffen. Zylinder 2 einlassseitig. Signal kommt aber nen Tick vor OT - sollte eigentlich nur das Signal geben, wenn Zylinder 1 ansaugt. Für die vollsequentielle Einspritzung.

Letztes Problem mit dem originalen Kabelbaum: das Grün/schwarze Kabel von der CDI zum Sicherungssysteme...
Laut Schaltplan ist es ein Kabel mit Spannung, da drei Dioden zu sehen sind. Denke ohne dieses Kabel ist alles was im Sicherhngskasten ist, Starter Kreis etc inaktiv, sowie die Sicherheitsfunktionen wie Seitenständer etc.
Man könnte das graue Schaltplus Kabel, welches die MS versorgt nochmal splitten und anstelle des grü/schwarzen verwenden. Mir fehlen da die Erfahrungswerte. Einmal falsch Spannung ausgegeben und alles ist hin .

Tacho der zx600j läuft nun fehlerfrei, kommt noch Spielerei: grüne Beleuchtung sowie weiße Ziffernblätter der zx9.
Zusätzlich wird der Lichtschalter neben Tacho gelegt, sowie die Leuchte fürs Tanken. Accel LED lege ich über den Drehzahlmesser - shiftlight. Aber erstmal muss der Rest klappen.

Da die MSvmit wasted Spark arbeitet sind die Einzelzündspulennraus geflogen und ich neben die Originalen.
Nur wegen dem Platz gucken. Habe eine Einspritzanlage einer gsxr1000 bestellt, hoffe man kann die Ansaugstutzen verwenden. Die Einspritzanlage der Yamaha ist an den Ansaugstutzen über 5mm dicker und die Drosselklappensteller ist bei 2/3 blockiert, da dann der aufgebeulte Ansaugstutzen im Weg ist.

Bin froh wenn alles läuft;)

Danke nochmal für die "Anteilnahme". Hatte Marcello mal via PN angeschrieben, aber leider noch keinen Antwort .
Bo900B
Nasenbohrer
 
Beiträge: 8
Registriert: 20 Jun 2016 11:20
Wohnort: Leipzig

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Klaus69 » 20 Jul 2016 13:08

Die MS kann doch sowohl jede Zündkerze einzeln als auch wasted spark ?
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin, 1759
Benutzeravatar
Klaus69
Flachi-Brandstifter
 
Beiträge: 11995
Registriert: 20 Sep 2002 10:51
Wohnort: nähe Schlüchtern

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Dennis » 20 Jul 2016 17:22

Ich schick dir ne Pn mit der Adresse.

Ja Klaus, die MS kann das. Auch die Microsquirt. Ich betreibe damit auch Einzelspulen in sequenzieller Verkabelung - aber Wasted Spark aktuell. Nennt sich dann Wasted COP. Ich würde auf jeden Fall die Einzelspulen weiterverwenden. Du hast ohnehin Logikausgänge an der Micro wenn ich das richtig sehe, und kannst daher auch ohne zusätzliche Schaltung ein Zündmodul verwenden. Zündlast aus Motorsteuerung direkt ziehen ist nich so doll bzgl Störanfälligkeiten, und übern Zündmodul die Originalspulen... so toll sind die jetz auch nich :wink:

Die Microsquirt ist ne abgespeckte MS2, keine MS3. Insofern wirst du mit der 3er Firmware auch nix anfangen können. Ich empfehle dir die Ms2Extra-Software, beim Flashen entsprechend dann die Microsquirt-Variante statt MS2 auswählen.
Vollsequenziell kannst du meines Wissens nach aber vergessen bei der Micro. Das Ding hat nur 2 Zündausgänge und 2 Injektorenausgänge! Aufmachen is denke ich auch nur bei der Modulvariante eine Option, insofern könntest du vollsequenziell dann wohl nur über eine recht abgedrehte externe Beschaltung realisieren.
Wenn du nen Map-Sensor willst musst du was externes verwenden, da keiner integriert ist - ITB oder hybrid-AN fällt sonst flach, und es bleibt nur pures AlphaN.

Zumindest bei JKLMNP ist das Relais beschissen geschaltet, da aller Strom über zig Umwege und Schalter läuft. Das graue Kabel ist nicht geeignet zur Spannungsversorgung! Da hängt der Diebstahlsicherungswiderstand (tolles Wort) vom Zündschloss dran. Ich empfehle dir da das Zündplus (rotes Kabel) nur als Spannungsversorgung für die MS zu nehmen, und Zündung + Spritpumpe an ein ordentliches Relais zu hängen, wie in der MsExtra-Manual dargestellt und empfohlen. Die originale Relaisschaltung is Murks imo. Auch muss dir klar sein, dass ne Einspritzpumpe sehr viel mehr Strom zieht als die originale Vergaserpumpe. Meine wird z.B. mit 15A abgesichert.
Ich habe auch einen eigenen kleinen Sicherungskasten dazugemacht und dort Zündung, Einspritzpumpe, Lambdasonde und die Injektoren draufgelegt - würde ich definitiv wieder tun.

Seitenständer etc. hab ich nicht angebunden, da es mir aktuell reicht bzw. es mir sogar lieber ist, wenn lediglich der Anlasser totgelegt wird bei eingelegtem Gang +NichtKupplung und nicht die Karre plötzlich während der Fahrt abschaltet im Fehlerfall.
Benutzeravatar
Dennis
ZXR-Guru
 
Beiträge: 2724
Registriert: 04 Aug 2009 21:31
Wohnort: Saarland

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Bo900B » 23 Jul 2016 9:30

Hey und wieder mal danke für die Antworten.
Trigger Wheel: bis jetzt lediglich aus USA oder Großbritannien. aber ich habe von einer 2009er EF600 ein 24-2 Trigger wheel gefunden. Mit der selben Aufnahme wie es bei der 900B der Fall ist. Das Gute: OT markieren und dann lege ich ja fest welche Position und wieviele Zâhne und was bei welchem Zahn passiert.

Zündspulenkabelbaum habe ich aktuell die Originalen Verteiler wieder drin. Zumal mir das auch nichts ist mit der Zündkerze verlängern. Die Kerzen der 9er sitzen ja tiefer im Kopf als bei der 900C aufwärts.

Danke für die Info mit den Kabeln. Dann werde ich den Spannungseingang der MS mal umpinnen.

Zu dem Pumperelais: da das originale Murks ist, welches Relais ist dann zu empfehlen? Kabelbaum ist noch nicht "verpackt" also alles easy zu ändern. Eigentlic. Wenn man Ahnung hat:/

Mit der vollsequentiellen Einspritzung habe ich schon gelesen, dass man aus der MS noch zwei Kabel führen kann.
Nun ja. Ein Anschluss für den MAP Sensor ist dran. Man kann auch noch einen MAF Sensor realisieren.macht sich aber bei zwei Luftkanäle eher schwierig.

Ich habe irgendwo einen Sicherungskasten von Conrad liegen ( 5 Fach). Aber zum verkabeln wäre ein Schaltplan vorteilhaft.

Hab irgendwie das Gefühl das ich nicht so wirklich vorwärts komme:(

Trotzdem bin ich dankbar für die Hilfe
Bo900B
Nasenbohrer
 
Beiträge: 8
Registriert: 20 Jun 2016 11:20
Wohnort: Leipzig

Re: Probleme KDFI Einspritzung mit PC zu verbinden

Beitragvon Dennis » 23 Jul 2016 10:01

Wichtig ist, dass das Rad nicht eiert - das muss nahezu perfekt zentriert werden. Sonst ist dein Signal Schrott, und die MS wird davon überfordert bis hin zum Absturz! Kein Witz.
Weiterhin solltest du das Rad so positionieren, dass der erste Zahn (Siehe Manual beim Triggerradabschnitt) irgendwo über 90+° BTDC sitzt. Anhand Signalanalysen hab ich für den P-Motor 100° als optimal bestimmt. Der Trick ist, dass das Signal des fehlenden Zahns (bzw. bei dir Zähne) genau im Tal sitzen sollte und somit maximalen Kontrast hat. Wird sehr viel klarer, wenn du mit dem ToothLogger rumspielst am Motor. Grade bei niedrigen Drehzahlen bewirken die Kompressionsphasen des Motors einen unrunden Lauf.

Relais nimmst du einfach ein ordentliches KFZ-Teil, das für 12V Spannung ausgelegt ist, Stromtauglichkeit je nachdem was alles dran soll. Ich hab der Einfachheit halber ein paar 70A Relais vom Conrad (2€ jeweils) reingebaut. Eins gesteuert durch Zündschloss (Alles Licht, Blinker, sonstiger Kleinkram) und eines, das vom Spritpumpenausgang der MS geschaltet wird (Spritpumpe, Zündung, Lambdaheizung...).
Schaltplan kannste den aus der Manual als Basis nehmen, da sind auch Sicherungen eingezeichnet.

MAF-Sensor eignet sich denke ich nicht für nen Motorradmotor. Der Vorteil der ganz klar auf der Hand liegt bei nem Map-Sensor, ist dass du den überall reinrechnen lassen kannst in deinen Table (Multiplay Map), was das ganze auch besser abstimmbar macht durch größere VE-Nummer im kleinen Lastbereich, und Umgebungsdruckschwankungen und Ramair haben dann auch einen kleineren Einfluss. Ich war gestern das erste mal aufem Berg (für unsere Verhältnisse hier) und konnte erstaunlicherweise auch ohne barometrische Korrektur keine großartigen Gemischschwankungen feststellen, genau wie beim Ramair mittlerweile.

Es is am Anfang eben sackig viel auf einmal, aber das klärt sich beim Machen erstaunlich schnell - du musst nur ordentlich Zeit, Motivation und Nerven einplanen :wink:
Benutzeravatar
Dennis
ZXR-Guru
 
Beiträge: 2724
Registriert: 04 Aug 2009 21:31
Wohnort: Saarland


Zurück zu My Bike (RACERS ONLY!)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast