Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Was hält am längsten, was klebt am besten, was burnt am längsten? Welche Alternativfelge paßt?
AkoRps73
ZXR-Fahrschüler
Beiträge: 172
Registriert: 28 Apr 2019 16:06
ZXR-Modellreihe: anderes Mopped
Wohnort: Witten

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von AkoRps73 »

Also ich kann die FA. Epytec nur weiter empfehlen. Wer besondere technische wünsche hat und nicht weiter weiß dem wird auch geholfen.
Was die genauen Zusammensetzung von Metallen, Stählen und legierungen angeht da bin ich jetzt kein Experte, ich schreib es einfach so wie es überall steht und es jeder versteht. Und sicherlich wird es bei jeder Firma auf Wunsch genauere Bezeichnungen, Preise und wunsch Legierungen geben aber ich bin nicht die Person die solche Fragen zu beantworten mag. Bin auch kein inginuer und auch nicht auf der Uni.

Benutzeravatar
Veidi
Magenmensch
Beiträge: 3355
Registriert: 18 Apr 2012 20:43
ZXR-Modellreihe: K (91/92)
Wohnort: Mehlmeisel

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von Veidi »

Alles gut - im Großen und Ganzen ziehen se dich bloß bißl auf :wink:

Man kann nicht alles wissen und vieles ist eben Umgangssprache.
Ich sag ja auch nicht Winkelschleifer sondern zu allen solchen Geräten Flex - usw.
Schöne Grüße

Andi

Lila Pausen 2020:
Almeria 20.04. bis 24.04.
Slovakiaring 18.06. bis 21.06. und 07.09. bis 08.09.
Brünn 09.09. bis 10.09.

Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
Beiträge: 3922
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: FFM

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von Super Rider »

Windy-ZXR hat geschrieben:
22 Mär 2021 22:34
beim begriff V2A (edelstahl 1.4301 also 18-10er) bekomm ich eh schon magenschmerzen............aber gut dass es eine firma gibt die sowas anbietet :thumpsup:
Die werden wohl schon zum 1.4305er gegriffen haben, sofern die an dem Tag nicht allzu masochistisch veranlagt waren.
Bei dem geht's ja noch.

AkoRps73
ZXR-Fahrschüler
Beiträge: 172
Registriert: 28 Apr 2019 16:06
ZXR-Modellreihe: anderes Mopped
Wohnort: Witten

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von AkoRps73 »

Ist kein Problem. Die Tachoschnecke wiegt schon Mal mit Innenleben 214 Gramm.

AkoRps73
ZXR-Fahrschüler
Beiträge: 172
Registriert: 28 Apr 2019 16:06
ZXR-Modellreihe: anderes Mopped
Wohnort: Witten

Re: Gewicht Vorderrad

Beitrag von AkoRps73 »

Weiter habe ich jetzt gewogen: das Vorderrad mit originalen Bremsscheiben und Brigdestone Battlaxx S21 voll aufgepumpt: PVM- 11Kg / Originalrad- etwa 14Kg , kann auch mehr oder wenniger sein da meine alte Kofferfederwaage nur bis 14Kg anzeigt ohne Gramm angaben.

AkoRps73
ZXR-Fahrschüler
Beiträge: 172
Registriert: 28 Apr 2019 16:06
ZXR-Modellreihe: anderes Mopped
Wohnort: Witten

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von AkoRps73 »

Hallo leute. die firma epytek kann ich nicht mehr empfehlen. nochmalige anfrage nach hülsen hat keine antwort seitens epytek mehr ergeben. davor kam ne komische email, ich würde nicht die emails von epytek aufmachen und deshalb werde ich aus dem register gelöscht, dabei habe ich jede email von denen aufgemacht. naja nach dem motto, hauptsache gute bewertung abgegeben im netz und tschüss. ist schon eine woche her vielleicht sind die im urlaub oder so und war ein versehen aber das werde ich dann hier posten. ich will nur nicht das jemand da nachfragt und meint dann ich würde was empfehlen was garnicht da ist.

Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
Beiträge: 3922
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: FFM

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von Super Rider »

wat für Hülsen denn nun?
Gibt Firmen, die "Kleinkram" dann doch nicht machen wollen, obwohl die es eig. offiezell anbieten, andererseits gibt's auch welche,
wo ich mich gefragt habe, wie die überhaupt noch existieren, mit so einer Einstellung zur Arbeit und Kommunikation, die dann auf (bestenfalls)
unterdurchschnittlichem Kleinanzeigen-Nieveau sind.

AkoRps73
ZXR-Fahrschüler
Beiträge: 172
Registriert: 28 Apr 2019 16:06
ZXR-Modellreihe: anderes Mopped
Wohnort: Witten

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von AkoRps73 »

Wollte ein Leichteres Rad hinten und ein anderes Design und dazu die Hülsen um es anzupassen. Ja das stimmt schon, manche Firmen wollen das Große Geld machen nur leider sind die guten zeiten vorbei.

Ich hab ja noch die 10er Schwinge aber das ist zu schwer einzubauen auf die schnelle. Und der eine Tüv sagt es ist egal welches rad Design hinten und vorne ist und der andere sagt vorne und hinten müssen gleich sein, anders gesagt für den einen muss es funktionieren und für den anderen muss es für ihm auch optisch zusammen passen.

Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
Beiträge: 3922
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: FFM

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von Super Rider »

Aja, dann poste mal ne Zeichnung - vllt. kennt ja jmd. jmdn., der irgendwie..

AkoRps73
ZXR-Fahrschüler
Beiträge: 172
Registriert: 28 Apr 2019 16:06
ZXR-Modellreihe: anderes Mopped
Wohnort: Witten

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von AkoRps73 »

Werde ich machen! zum Saisonsende voraussichtlich!

Benutzeravatar
Kratzi
RRRRapante
Beiträge: 3125
Registriert: 02 Aug 2005 17:50
ZXR-Modellreihe: ZX-7R
Wohnort: Berlin

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von Kratzi »

AkoRps73 hat geschrieben:
26 Jul 2021 1:01
manche Firmen wollen das Große Geld machen nur leider sind die guten zeiten vorbei.
Aus dem Grund hatte ich mir damals eine kleine Tischdrehmaschine gekauft und meine Distanzen selbst aus 7075er Alu gefertigt.
Leider komme ich momentan nicht an meine Maschine aber einfach mal im Umfeld fragen, ob es in den Firmen der Freunde, Verwandten, Diversen Dreher gibt :wink:
Mitas

AkoRps73
ZXR-Fahrschüler
Beiträge: 172
Registriert: 28 Apr 2019 16:06
ZXR-Modellreihe: anderes Mopped
Wohnort: Witten

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von AkoRps73 »

Ja das werde ich auch machen falls sich niemand findet eine kleine drehbank zulegen. Vielleicht was gebrauchtes mal sehen, so ein fernost teil ist mit kunstoffantriebsrädern bestückt da muss man glaube ich aufpassen. weis noch nicht welches modell.

Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
Beiträge: 3922
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: FFM

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von Super Rider »

Der Drehbankkauf sollte wohlüberlegt sein..
Mal eben nen 1000er+ (aufwärts) investieren, um dann ein irgendwie gerade so vernünftiges Minimum zu haben, um dann damit 1-2 Teile zu machen,
und u.U. dann auch nicht immer darauf Zugriff zu haben... ok..
Selbst da ist öfters (wenn nicht meistens) Nacharbeit nötig, damit die Bank dann eingermaßen gut funktioniert (soll nicht heißen, dass es dann nur so flutscht..),
werksseitige -z.T. verborgene - Defekte und sonstige qualitative Mängel (die man als Laie meist nicht in der Lage ist zu erkennen) mal außen vor.

Die 40-50mm großen Teile (Druchmesser) lassen sich aber wg. ihrer Größe auch generell nicht besonders bequem damit bearbeiten.
Klar.. man kann umspannen, etc.; nur bei jedem Umspannen geht die Konzentrizität schon mal flöten.
Klaar.. man kann sich da schon mit ein paar Tricks behelfen..
Irgendwo wär aber auch die Frage, wie viel an Dauer und Aufwand es dann kosten soll.

Die Dinger mit Plastikzahnrädern (hört sich nach Güde, Rotwerk, etc., an) habe ich mit vielen Umbauberichten in Erinnerung.
Umbauberichten nicht nur aus purer Freude am Bauen, wohlgemerkt..

Die noch kleineren (vglw. teuren) Proxxon Drehen sollen in der Hinsicht zwar ganz gut sein, nur sind 40-50mm im Durchmesser schon ein großes Kaliber für die kleine Drehe.
..soll nicht heißen, dass es damit überhaupt nicht ginge, nur (ohne ins Detail zu gehen) hat man dann schon recht viel Mühe bei der Bearbeitung
und Handhabung der dann vergleichsweise großen Teile.

Eine vernünftige Drehbank für Teile dieser Größe, da wären wir schon Richtung 2k(+), wenn's direkt aus der Kiste vernünftig funktionieren soll.

Einige Leute kaufen sich dann auch gerhe was Altes, Gebrauchtes..
Einige davon bauen dann auch nach Monaten, wenn nicht Jahren, daran noch rum, öfters mit Zuhilfenahme einer weiteren Drehe,
die sie dann in der Zwischenzeit noch dazu gekauft haben (/kaufen mussten) :mrgreen:

Kosten für die Ausstattung/Werkzeug wären auch zu berücksichtigen und können dabei auch recht stark variieren.
Nicht so schlimm wie bei der Fräse, aber immerhin.

-Aber davon abgesehen.. :mrgreen:

Benutzeravatar
Kratzi
RRRRapante
Beiträge: 3125
Registriert: 02 Aug 2005 17:50
ZXR-Modellreihe: ZX-7R
Wohnort: Berlin

Re: Distanzhülse Vorderrad aus welchem Material?

Beitrag von Kratzi »

Meine Herren.....so viel Text 🤣

Ich habe seit 2012 (glaube ich) eine Güde Maschine für unter 500€. Sie macht was sie soll und alles ohne Umbauten.
Für simple Teile, wie zB die Raddistanzen, reicht sie völlig aus.
Mitas

Antworten