How To: Einarmschwinge

Hier findet Ihr Anleitungen, wie Ihr diverse Arbeiten an eurem Bike am besten durchführt.
Gesperrt
Benutzeravatar
der den Berg erklomm
Man without Eggs
Beiträge: 4835
Registriert: 15 Apr 2004 17:20
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: Ellerbek

How to Honda RC 36/1 Schwing in zxr 750 L

Beitrag von der den Berg erklomm »

how to Honda VFR Einarmschwinge RC 36/1 in L

Alle Angaben beruhen auf der Vorgehensweise wie ich es gemacht habe. Sicherlich gibt es andere Wege, bessere oder schlechtere (müsst ihr selber beurteilen). Ich möchte hier nur zeigen wie es gehen kann. Wenn ihr das hier nachbaut, seit euch darüber im Klaren was ihr da tut. Ihr bastelt da an einem Fahrwerk von einem Motorrad mit dem ihr über 200km/h fahrt! Alle Angaben ohne Gewähr. Den Umbau macht ihr auf eigenes Risiko. Ich lehne jede Verantwortung für eure Ergebnisse ab. Sprecht den Umbau mit dem TÜV-Prüfer eures Vertauens ab und lasst den Umbau abnehmen. Wenn ihr nicht wisst was ihr macht, lasst es sein oder wendet euch an einen Fachmann.

VFR Einarmschwinge RC 36/1 in L
hier mit Triumphachse und -Rad

was wir benötigt?

-RC36/ Schwinge
-Antrieb, Kettenblatt, Achse, Bremssattel und Drehmomentstütze von der VFR
-Achsmutter, Radmutter und Felge der Triumph Daytona 955i ...6,00j Felge
-Exenteraufnahme von einer H1 Schwinge
-Schwingenachse VFR
-Alumaterial für Distanzen und zum Auffüllen der Schwinge im Bereich der späteren Excenteraufnahme
-Zugstreben der L ... gerne aber etwas längere dazu später mehr
-passende Bremsleitung... länge ca. wie original...bißl länger
-Überseztung habe ich / werde ich auf 17 / 48 ändern

Was habe ich gemacht..?

+ erstmal habe ich die Schwinge ausdistanziert damit die Kette genau fluchtet. Dazu müssen Buchsen gedreht werden linksseitig zwischen Schwinge und Rahmen sind es ca. 2mm... rechtsseitig etwa 2cm ..so übern Daumen
die linke Fußraste muss auch weiter nach außen wandern...so ca.1,2 bis 1,5cm. die Schwingenachse der VFR ist etwas dünner... deshalb ist es sinnig die Buchsen so zu drehen, dass sie auch gleich den Durchmesser der Bohrungen im Rahmen auf das Maß der Achse verkleinern.

+ Buchsen gedreht und rein damit...in Kombination mit 6j Felge und 180er Rad läuft das Ganze sogar ziemlich mittig... habs jetzt nicht gemessen,sieht aber gut aus

+ dann die Excenteraufnahme der H1 Schwinge abtrennen... Stück für Stück, Achtung aufpassen... die Aufnahme ist an ein flaches 5mm Blech angeschweißt. Das Blech muss mit abgetrennt werden. Nicht dass sich das später löst. Außerdem ist die Aufnahme dann auch richtig schön plan

Bild

+ dann die Aufnahmen der VFR-Schwinge "glätten" alles was übersteht wird "plan" geschliffen.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

+ ich habe mir aus verschiedenem Alu-Vollmaterial "Füllstücke" geschliffen ... eine Metallsäge, ne Feile und ne Fächerscheibe auf ner Flex haben hier sehr gute Dienste geleistet. Diese werden später zusammen mit der H1-Excenteraufnahme mit der Schwinge verschweißt.

Bild Bild Bild

+ mal alles zusammen gesteckt, Streben an dem Umlenkknochen montiert, Excenteraufnahme mit rangeschraubt, nun lässt sich die spätere Postion der Aufnahme gut anzeichnen.

Bild Bild Bild Bild

+ nun kommt der Teil den ich definitiv besser nicht selber mache. Excenteraufnahme an die Schwinge schweißen... ich habe das einen Fachmann machen lassen. Ist nicht ganz easy weil die Schwinge aus Aludruckguss ist. Ist aber möglich.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

+ alles wieder zusammen gesteckt und zusammengebaut. Das Federbein läuft ziemlich dicht an der Excenteraufnahme vorbei und auch die Fußraste läuft nur knapp an der Schwinge vorbei aber passt. Die Kette liegt in belastetem Zustand noch leicht auf dem Kettenschleifer auf (bei L Umlenkstreben und ner Übersetzung von 15/45). Wird sich aber mit etwas längeren Zugstreben (original L hat Lochabstand Lochmitte/Lochmitte 18,5cm) und ner 17/48 Übersetzung beheben lassen.

+ nun zur Bremse, die VFR Scheibe passt nicht an die Achse der Daytona...also muss die Daytona-Scheibe benutzt werden. Der Daytona- Bremssattel (werkseitig sitzt der unter der Schwinge... VFR oben) passt leider nicht wenn die Achse im Honda-Excenter auf "oben steht" ( da muss er aber stehen damit die Kette nicht zu arg auf dem Kettenschleifer schleift) ... Da die Daytona-Scheibe kleiner ist, muss in der Halterung vom VFR Bremssattel ein neues Loch für eine der beiden Befestigungsschrauben gebohrt werden.... etwas tiefer damit die Bremsbeläge dann wieder auf der Bremscheibe schleifen.

+ tja, und dann noch nen Reifen auf die Felge und die Felge montieren...

Bild Bild Bild Bild

eigtl wars das

Nochmal:
Alle Angaben beruhen auf der Vorgehensweise wie ich es gemacht habe. Sicherlich gibt es andere Wege, bessere oder schlechtere (müsst ihr selber beurteilen). Ich möchte hier nur zeigen wie es gehen kann. Wenn ihr das hier nachbaut, seit euch darüber im Klaren was ihr da tut. Ihr bastelt da an einem Fahrwerk an einem Motorrad mit dem ihr über 200km/h fahrt! Alle Angaben ohne Gewähr und auf eigenes Risiko. Sprecht den Umbau mit dem TÜV-Prüfer eures Vertauens ab und lasst den Umbau abnehmen.
Morgen gibts Freibier....

Gesperrt